Kriya Yoga - Die heilige Wissenschaft


Shiva Goraksha Babaji

Auch bekannt als "Mahavatar Babaji",

Überbringer des heiligen Kriya Yoga

vom Alterum Indiens, in die heutige moderne Welt.

 

 

 Kriya Yoga – Die Alchemie der totalen Transformation


Der Kriya Yoga ist eine uralte Meditationstechnik welche die Evolution des menschlichen Bewusstseins enorm beschleunigt. Ihren Ursprung hat diese als „Königsweg des Yoga“ bekannte Yogaform bei den Yogis und den Weisen des Himalaya. Diese fanden heraus, dass das Geheimnis der Erleuchtung eng verknüpft ist mit der Beherrschung des Atems. Dies ist Indiens einzigartiger und unaufhörlicher Beitrag zum Schatz des Weltwissens. Die Lebenskraft, welche sich sonst auf gewöhnliche Weise verbraucht indem sie den Herzschlag aufrecht erhält, muss durch eine Methode, welche die unaufhörlichen Bedürfnisse des Atems beruhigt und stillt, für einen höheren Zweck befreit werden. Durch das praktizieren der Kriya Yoga Atemtechnik steigert sich der Anteil des Sauerstoffes im Körper um ein vielfaches. Der Sauerstoff wird in Lebensenergie umgewandelt und die Körperzellen werden so in einem spirituell magnetisierten Zustand gehalten. Wenn dies geschieht muss das Herz nicht mehr so viel Blut pumpen, wodurch der Prozess der Alterung angehalten wird. Alle Körperorgane kommen in einen glückseligen beruhigten Zustand.

 

 

Der Kriya Yoga hat die Fähigkeit die Energien in den Körperzellen des Wirbelsäulenkanals zu verändern. Deshalb ist der Kriya Yoga auch bekannt als die Alchemie der totalen Transformation. Das Leben wird verwandelt durch konzentriertes Atmen. 44 Sekunden der perfekt ausgeübten Kriya Yoga Atemtechnik entsprechen einem Jahr natürlicher geistiger Entwicklung. Kriya verbrennt negatives Karma, das bedeutet alle negative Gedanken wie Angst, Schuld, Depression und Gefühle von Minderwertigkeit. Alle diese Gefühle die im Gedächtnis-Speicher im sogenannten Hypocampus unseres Gehirns abgelegt sind, werden an die Oberfläche gebracht. Die Samen des Karmas werden verbrannt und können keine neuen schlechten Früchte mehr tragen. So verhindert die Praxis des Kriya Yoga zukünftiges Leid des Körpers und des Geistes. Kriya Yoga ist daher all jenen zu empfehlen, die sich gegen eine im schneckenhaften Tempo vorangehende Entwicklung auflehnen, und direkt zu einem höheren Bewusstsein aufsteigen wollen. 

 

Es ist bekannt, das im Zeitraum eines Jahres von zwölf Sonnenmonaten, wenn die Erde einmal die Sonne ganz umkreist, der Mond etwas mehr als zwölf vollständige Umrundungen der Erde vollendet. Der Zeitraum welchen der Mond für eine Erdumrundung benötigt, ist als ein (Mond)- Monat bekannt. In den Schriften wird die Dauer eines Zeitalters anhand von Sonnenjahren ausgedrückt.

 

 

Dies wird sich als sehr wichtige und bedeutende Information erweisen. Die alten Weisen sind davon ausgegangen, dass das was sich im Universum befindet, sich auch im eigenen „Sein“ befindet. Im Kriya Yoga ist das Gehirn im menschlichen Körper der Sitz des Spirituellen, und wird als das „Sonnen“-Prinzip aufgefasst, während der menschliche Geist bzw. Verstand selbst als „Mond“ - Prinzip betrachtet wird.

 

Mit diesen Prinzipien als Grundlagen wurde die Kriya Yoga Technik entwickelt, um das Mond-Prinzip, den Geist bzw. den Verstand, von der Basis der Wirbelsäule in Bewegung zu setzen und ihn zum Sonnen Prinzip im Gehirn zu leiten.

 

 

Diese Bewegung verläuft zwischen den, Sonnen-Prinzip am nächsten gelegenen Punkten, dem Gehirn, und wird mittels der Kraft der Atemzüge entlang des Wirbelsäulenkanals geleitet, welcher dem Firmament entspricht, wodurch auch die Bewegung des äußeren Mondes herbeigeführt wird, welcher die lunaren Monate konstituiert.

 

Ein solcher, den Wirbelsäulenkanal entlangführender kompletter Bewegungszyklus des Geistes zwischen dem am nächsten beim Gehirn gelegenen Punkt und von dort am weitesten entfernten Punkt wird als ein Äquivalent eines Mondmonats aufgefasst, welcher im eigenen Körper vollzogen wird. Die Weisen bezeichnen eine solche Bewegung als ein „Kriya“. Einen solchen Kriya durchzuführen braucht weniger als eine Minute und kann von daher leicht wertgeschätzt werden. Indem man den Kriya wiederholt, ist man in der Lage, die Entsprechung der Zeitalter in kurzer Zeit, innerhalb der eigenen Lebenszeit, zu vollziehen. 

 

In der Praxis des Kriya Yoga, verwandelt der Wille so  wie die Vorstellungskraft den Sauerstoff des Atems in Lebensenergie, welche sich in die geistigen Strömungen der Wirbelsäule mischt. Wenn man im Kriya Yoga kontinuierlich ein- und ausatmet, vitalisiert die durch den Sauerstoff umgewandelte Energie dann den ganzen Körper und ins besondere das Blut und die Lunge. Durch Willenskraft und die Konzentration zwischen den Augenbrauen und starkes Visualisieren des Kreislaufs des Lebensatems die Wirbelsäule hoch und runter, sind jeweils positive und negative Pole an den gegenüberliegenden Seiten des hohlen Wirbelsäulen Rohrs (Dritte Auge und Steißbein) gegründet.


 

Die magnetische Anziehungskraft zwischen den beiden Polen bringt die tatsächliche Zirkulation des Energie Stroms in der Wirbelsäule und erweckt die feineren Schichten der Kundalini (Wurzelkraft). Die Absorption muss so sein, das wenn man einatmet, man zu der kühlen aufsteigenden Atemkraft (Prana) wird, die die Atome des Sauerstoffes in der Wirbelsäule in Lebensenergie umwandelt. Wenn man ausatmet wird man zur warmen absteigenden Atemkraft (Apana) die das Kohlendioxid und das venöse Blut des Körpers verbrennt. Das ein- und ausatmen von Prana Apana ist das wahre Feuer Ritus der Nath Yogis des Himalaya, auch Prana-Apana Yagna genannt. Wenn die positiven und negativen Pole in der zerebrospinalen Spalte gegründet sind, wird die Wirbelsäule magnetisiert und alle sensorischen elektrischen Lebensenergien werden zu den Speichern der Lotusse (Chakras bzw. Lebens-Energiezentren) zurückgezogen.

 

 

Durch das zurückziehen der Sinne von der Außenwelt (Pratyahara) und der dadurch umkehrenden Lebensströme, resultiert die Trennung von unseren Sinnen und ihren externen Objekten.Dies hält den Geist von allen Ablenkungen ab, kehrt ihn nach innen und erlaubt ihm seine Konzentration voll auf das innewohnende Göttliche zu bringen, was ihn schlussendlich zu einem Zustand des ruhigen (bzw. stillen) Atems (Kevali Kumbak) führt.

 

Im Schatten der Wörter kann der Kriya Yoga schemenhaft wahrgenommen, aber schön, im Lichte seines Daseins kann er ausgedrückt werden. Kriya Yoga ist ein Weg des Lebens und vieles mehr. Es ist die göttliche Alchemie, die den Geist verwandelt und ihn in die unaussprechliche Gegenwart des Selbst überträgt, das in uns allen wohnt. Ob wir diese Präsenz Krishna, Christus, Shiva, Buddha oder Allah nennen, ist eine Frage des bloßen Dialekts. Die wesentliche Tatsache ist immer die Gegenwart, immer die Ruhe, die alles Verstehen übersteigt.

 

Kriya Yoga befasst sich mit der höchsten Evolution des Menschen und wird zu Recht als die Wissenschaft aller Wissenschaften bezeichnet. Dennoch hat sie Ihre Wurzeln im Boden der Liebe, ohne die es keine Blüte gäbe. Der Kriya Yoga offenbart sich durch die eigene Praxis und nicht durch Glauben. Durch erfahren der Erkenntnis kommt DAS ERWACHEN. Sei still und wisse (erkenne) dein Selbst als Atman (individuelles Selbst). Unter den Formen und Möglichkeiten des Yoga ist Kriya Yoga unvergleichlich.

 

 

„Das größte Geschenk, das Indien der Welt bietet ist pure Spiritualität durch Kriya Yoga“

 

 

- Yogiraj Satgurunath Siddhanath

 

 

Der Kriya Yoga ist eine uralte Geheimlehre die nur von einem Meister oder einem seiner autorisierten Lehrer weitergegeben wird. Dies hat den Sinn dass diese heilige Meditationstechnik vor Missbrauch geschützt, und in ihrer ursprünglichen Reinheit bewahrt wird. Die Techniken können folgend nur in einer Kurzbeschreibung erläutert werden. Für jeden Interessenten besteht jedoch die Möglichkeit eine Einweihung in den Kriya Yoga zu erhalten.

 

Kurzbeschreibung der Kriya Yoga Techniken: 


 

 Omkar Kriya

 

Das Hören bzw. wahrnehmen des gebärenden Summens der Schöpfung durch das sich das innewohnende göttliche eröffnet.

 

 

 Shiva Shakti Kriya

 

Diese Praxis ist Kundalini Energie in Bewegung. Sie ist der Sinn und Zweck des Kriya Yoga. Die Praxis von Shiva Shakti Kriya wird auch als die Wissenschaft aller Wissenschaften betitelt da sie sich mit der Evolution des menschlichen Bewusstseins befasst.  

 

 

 Maha Mudra

 

Der Zweck von Mahamudra ist, den Fluss der Lebensenergie in der Wirbelsäule wieder zu erwecken. Körper, Geist und Seele werden durch leichte Körper-, Atem-, und Kontraktionsübungen verfeinert. 

 

 

 Nabhi Kriya

 

Diese Technik stabilisiert die Lebenskraft-Ströme im Nabelzentrum und bewirkt einen ruhigen Geist.

 

 

 Jyoti Mudra

 

Licht und Klang Meditation in der man die Hamsa Seele in Form eines Sterns des Lichtes sieht.

 

 

 Paravasta

 

Die Meditation im hier und jetzt. Die Integration eines höheren Zentrums des Bewusstseins. Das Festhalten der Gegenwart.  

 

Marcelo Paffenholz, autorisierter Kriya Yoga Lehrer. 
Lehrt in der Linie von Shiva Goraksha Babaji und
Yogiraj Satgurunath Siddhanath (Siddhanath Yoga Parampara Tradition)

 

Bei Interesse für Einzel- oder Gruppenunterricht kontaktieren Sie bitte Hamsacharya M.Paffenholz unter:  info@kriyayogaschule.de